Werbung

Das Brohltal ist Corona-frei – 36 Personen im AW-Kreis erkrankt

Mai 12, 2020 | Newsarchive Brohltal 2020, Sonstiges Archive

Brohltal / Ahrkreis. Die Verbandsgemeinde Brohltal ist nun Corona-frei. Dies meldet am Dienstag die Kreisverwaltung Ahrweiler. Im restlichen Ahrkreis gibt es fast täglich neue Infektionen, diese halten sich aber im Rahmen. 155 Personen haben sich insgesamt mit COVID-19 infiziert, davon ist eine Frau verstorben. Von den 154 Menschen gelten 118 als genesen. Derzeit befinden sich 146 Personen in Quarantäne.

Der Verlauf der Infektionen stellt sich in den einzelnen Städten, Gemeinden und Verbandsgemeinden im Kreis wie folgt dar:

Verbandsgemeinde Adenau: 28 Infektionen, davon 26 genesen
Verbandsgemeinde Altenahr: 10 Infektionen, davon 10 genesen
Verbandsgemeinde Bad Breisig: 16 Infektionen, davon 9 genesen
Verbandsgemeinde Brohltal: 12 Infektionen, davon 12 genesen
Gemeinde Grafschaft: 20 Infektionen, davon 16 genesen
Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler: 26 Infektionen, davon 16 genesen
Stadt Remagen: 20 Infektionen, davon 16 genesen
Stadt Sinzig: 23 Infektionen, davon 13 genesen

Sonntag 6 Neuinfektionen

Am Sonntag wurden 6 Neuinfektionen gemeldet. Im Peter-Joerres-Gymnasium wird für die Jahrgangsstufe 12 bis zum 19.Mai kein Präsenzunterricht stattfinden. Hintergrund: Bei einem 17-jährigen Schüler wurde eine Neuinfektion nachgewiesen. Sämtliche schulische Kontaktpersonen, hierzu gehören 54 Mitschüler und 9 Lehrkräfte, wurden getestet. Die Schülerinnen und Schüler kommen aus dem Kreisgebiet. Die betroffenen Lehrkräfte verteilen sich wie folgt: 4 Kreis Ahrweiler, 2 Bonn, 1 Köln, 1 Koblenz, 1 Königswinter. Bei allen Personen verlief der Test negativ, ein zweiter Abstrich wurde vorgenommen. Erst nach Vorliegen dieser Ergebnisse wird entschieden, wann der Präsenzunterricht in der 12. Jahrgangsstufe wieder aufgenommen wird. Für die 10. und 11. Klassen findet der Unterricht wie bisher statt. Das gilt ebenfalls für die Notbetreuung. Unter Berücksichtigung der Einhaltung der seitens des Landes vorgegebenen Hygienevorschriften für Schulen wurde den betroffenen Mitschüler/innen und Lehrkräften empfohlen, bis zum Vorliegen aller Ergebnisse sich in häusliche Isolierung zu begeben. Die Eltern wurden informiert.

In einer Senioreneinrichtung in Sinzig wurden insgesamt 35 Senioren und 17 Mitarbeiter auf das Virus getestet. Alle Testergebnisse sind negativ. Dennoch wird vorsorglich bei diesen Bewohnern und Mitarbeitern ein zweiter Abstrich vorgenommen, um eine zwischenzeitliche Infektion mit dem Coronavirus auszuschließen. Hintergrund der Testung war die nachgewiesene Infektion einer Mitarbeiterin der Einrichtung. Der Infektionsschutz muss seitens des Betreibers auch weiterhin strikt eingehalten werden. Dies wird vom Gesundheitsamt überwacht.

Werbung

Weitere Meldungen aus dem Brohltal

You cannot copy content of this page