Werbung

Corona-Neuinfektionen im AW-Kreis fällt weiter, 13 Personen hospitalisiert

Jun 4, 2020 | Newsarchive Brohltal 2020, Sonstiges Archive

Brohltal / AW-Kreis. Die Zahl der Neuinfektionen im Kreis Ahrweiler sinkt weiter. In den letzten 7 Tagen wurden nur 2 Neuerkrankungen gemeldet. Somit sinkt der Wert auf 1,5 je 100.000 Einwohner. Derzeit liegt die Anzahl der mit dem Virus infizierten Personen bei 190. Hinzu kommt bedauerlicherweise bisher ein Todesfall im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie, sodass insgesamt bislang 191 Infektionen gemeldet wurden. Davon gelten 170 Personen als genesen. 35 Personen befinden sich derzeit in Quarantäne.
Das Brohltal ist auch weiterhin Corona-frei

Der Verlauf der Infektionen stellt sich in den einzelnen Städten, Gemeinden und Verbandsgemeinden im Kreis wie folgt dar:

Verbandsgemeinde Adenau: 28 Infektionen, davon 28 genesen
Verbandsgemeinde Altenahr: 10 Infektionen, davon 10 genesen
Verbandsgemeinde Bad Breisig: 17 Infektionen, davon 16 genesen
Verbandsgemeinde Brohltal: 13 Infektionen, davon 13 genesen
Gemeinde Grafschaft: 22 Infektionen, davon 20 genesen
Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler: 50 Infektionen, davon 34 genesen
Stadt Remagen: 21 Infektionen, davon 21 genesen
Stadt Sinzig: 30 Infektionen, davon 28 genesen

Neun Covid-19-Patienten in den kreisweiten Krankenhäusern behandelt

In den Krankenhäusern des Kreises wurden seit Beginn der Corona-Pandemie insgesamt neun Personen mit einer bestätigten COVID-19-Erkrankung stationär behandelt. Drei Personen hatten dabei einen so schweren Krankheitsverlauf, dass sie beatmet werden mussten. Das teilt das Gesundheitsamt aktuell mit. Für COVID-19-Patientinnen und -Patienten stehen im Kreis das Krankenhaus Remagen sowie das Marienhaus Klinikum in Bad Neuenahr-Ahrweiler und Adenau zu Verfügung.

Das Gesundheitsamt weist darauf hin, dass es sich um die Gesamtzahl der in den Krankenhäusern des Kreises behandelten bestätigten COVID-19-Fälle handelt, nicht um eine Gesamtzahl von besonders schwer erkrankten Personen aus dem Kreis Ahrweiler.

Hinzu kommt eine erhebliche Anzahl an Verdachtsfällen, bei denen sich der Erkrankungsverdacht jedoch nicht bestätigt hat. Die Patienten im Krankenhaus Remagen und im Marienhaus Klinikum können auch im Umland zu Hause sein.

Die Landesregierung meldet 13 Personen, die stationär behandelt werden bzw. wurden. Diese sind alle wohnhaft im Kreis Ahrweiler. Hier wird es so sein, dass einige davon in anderen Kliniken außerhalb des Kreises versorgt werden bzw. wurden.

Werbung

Weitere Meldungen aus dem Brohltal

You cannot copy content of this page