Werbung

Tabellenzweite FC Cosmos Koblenz reiste am Samstag ins Brohltal

SV Oberzissen unterliegt dem Titelfavoriten aus Koblenz mit 0:3

Nov 7, 2021 | Oberzissen Aktuell, Sport

Der Titelfavorit aus Koblenz (hellblaue Trikots) war vom SV Oberzissen (schwarze Hosen) heute nicht aufzuhalten und gewann die Partie mit 0:3 Foto: Claus Deptalla

Oberzissen / Koblenz. Die spielstarken Gäste übernahmen am Samstag von Beginn an die Initiative auf dem Platz, so dass bei unserer Abwehr keine Langeweile aufkam. Bereits in der 7. Spielminute erzielten die Gäste aus halbrechter Position durch Ben Gasser die frühe Führung. Bis auf einzelne Vorstöße konnten die Brohltaler zunächst nur für wenig Entlastung sorgen. Ab Mitte der ersten Halbzeit kam Oberzissen aber besser in die Partie und hinderte Cosmos durch frühes und aggressives Anlaufen in deren eigener Spielhälfte am geordneten Spielaufbau. Die Gäste waren meist zu langen Bällen gezwungen, die jedoch problemlos verteidigt werden konnten. Unmittelbar vor der Pause dann fast der Ausgleich. Jannik Schneider spielte den Ball nach links quer zu Lukas Groß, der völlig frei zum Abschluss kam. Hier reagierte Marius Schröder im Tor der Cosmonauten stark und spitzelte das Leder mit den Fingerspitzen zur Ecke.
Auch nach dem Wechsel blieben die Gäste am Drücker, konnten zunächst aber kein Kapital aus dem spielerischen Übergewicht schlagen. Kurz nachdem Patrik Adams in der 62. Minute nach einem Freistoß von Satbir Singh noch knapp am Tor vorbei köpfte, machten es die Gäste nach einem Eckball in der 75. Minute besser, als der Koblenzer Emre Altin aus drei Metern unhaltbar per Kopfballtreffer auf 0:2 erhöhte. Hier war Tim Hoischer, Stammtorwart der zweiten Mannschaft, der heute Vincent Klee im Tor vertrat, machtlos.

Die endgültige Entscheidung fiel dann kurz vor Spielende, als Patrik Adams versuchte, einen Rückpass abzuschirmen. Nach einem Missverständnis mit Tim Hoischer gelangte ein Gästestürmer nochmals an den Ball und Adams traf den Gegner beim Klärungsversuch am Fuß. Der ging zu Boden und neben dem berechtigten Strafstoß zeigte der Unparteiische Marlon Manderfeld Adams die rote Karte, da er das Foul als Notbremse auslegte.

Den Strafstoß verwandelte Gabriel Petrovici humorlos und stellte damit den Endstand von 0:3 her.

Unter dem Strich war der Titelfavorit aus Koblenz heute einfach eine Nummer zu groß für den Aufsteiger Oberzissen und gewann auch in der Höhe verdient.
Nun heißt es Mund abputzen, nächste Woche geht es zum Ligaschlusslicht nach Plaidt.

Werbung

Weitere Meldungen aus dem Brohltal

You cannot copy content of this page