Werbung

Sieg mit 0:3 Sieg gegen FC Alemannia Plaidt

SV Oberzissen holt mit einem Arbeitssieg drei wichtige Punkte

Nov 14, 2021 | Oberzissen Aktuell, Sport

Mit dem 0:3 Sieg gegen Plaidt rückt die Mannschaft des SV Oberzissen ins Mittelfeld vor. Foto: Claus Deptalla

Oberzissen / Plaidt. Zwei unterschiedliche Spielhälften sahen die rund 130 Zuschauer am Pommerhof in Plaidt. Man sah, dass sich beide Teams einiges vorgenommen hatten. Die erste Halbzeit war von vielen Zweikämpfen und kleinen Unterbrechungen geprägt. Während die Gastgeber meist lang nach vorne geschlagene Bälle als Mittel wählten, versuchte Oberzissen spielerisch Akzente zu setzen. Die Betonung lag jedoch zunächst auf „versuchten“. Zu viele Fehlpässe und Ungenauigkeiten sowie kompromisslos verteidigende Gastgeber verhinderten meist klare Torchancen. Die erste richtige Topchance hatte Oberzissen nach einer halben Stunde, als ein Schuss von Jannik Schneider auf der Linie noch abgewehrt wurde. So ging es mit einem torlosen Remis in die Pause.

Da war die zweite Halbzeit insgesamt für die rund 60 mitgereisten Fans aus dem Brohltal doch deutlich überzeugender, obwohl man erstmal einen Frustmoment zu überstehen hatte. Nach einem Foul an Jannik Schneider in der 56. Minute zeigte Schiedsrichterin Franziska Hilger nach kurzem Zögern auf den Punkt. Hier zielte Christian Heuser zu genau und traf nur den linken Torpfosten. Kurz darauf war die Führung dann aber doch fällig. John Marc Schneider führte einen Freistoß an der Mittellinie blitzschnell aus und nutze so, dass die Gäste in der Abwehr noch nicht sortiert waren. Er schickte Eric Naumann auf der rechten Seite und der legte quer auf Lukas Groß, der nur noch den Fuß hinhalten musste. Mit dieser knappen Führung im Rücken lief es nun deutlich besser und man erspielte sich mehrere hochkarätige Chancen. Zehn Minuten vor Spielende dezimierten sich die Gastgeber selbst, als Martin Bassauer im Strafraum nach einem Zweikampf mit Jannik Schneider nachtrat und dafür zu recht die rote Karte sah. Den fälligen Strafstoß verwandelte der kurz zuvor eingewechselte Aaron Seiwert sicher zum 0:2. Und den nächsten Treffer nur eine Minute später hätte Seiwert eigentlich machen müssen, als er sich stark gegen die Abwehr durchgesetzt hatte, den Torwart ausgespielt hatte und den Ball eigentlich nur noch über die Linie schieben musste. Stattdessen legte er nochmals zu Satbir Singh quer, der damit aber offenbar überhaupt nicht mehr rechnete und die Chance war vertan. Den Schlusspunkt der Partie legte dann die „Spessart-Connection“. Jannik Schneider, der heute kaum zu halten war setzte sich mit einem Solo auf der linken Seite durch, passte auf Mike Bach, der den Ball ansatzlos auf den am langen Pfosten einlaufenden John Marc Schneider legte und zum 0:3 einschob.

Nach einer zähen ersten Halbzeit war man in der zweiten Spielhälfte gegen am Ende dezimierte und stark nachlassende Plaidter doch deutlich überlegen und gewann am Ende auch in der Höhe verdient.

Tore

59. Min. 0:1 Lukas Groß

83. Min. 0:2 Aaron Seiwert

87. Min. 0:3 John Marc Schneider

Aufstellung: Vincent Klee, Tobias Dahm, Christian Heuser, Eric Naumann (58. Min. Satbir Singh), Jan Loosen, Kevin Schütz (85. Min. T.T. Baltes), Mike Bach (87. Min. Nicolas Kather), Jannik Schneider, Dennis Bach, John Marc Schneider, Lukas Groß (77. Min. Aaron Seiwert)

Werbung

Weitere Meldungen aus dem Brohltal

You cannot copy content of this page