Werbung

„Unsere Nachhaltigkeitsstrategie ist fester Bestandteil unserer übergreifenden Unternehmensstrategie.“

RHODIUS Mineralquellen erhält den EIFEL Award für nachhaltiges Handeln

Feb 4, 2024 | Burgbrohl Aktuell, Top-Meldung Brohltal, Top-Meldungen, Umwelt, Wirtschaft

Burgbrohl. Ausgezeichnet wurden Eifeler Unternehmen, die in herausragender Weise ihre ökologische, ökonomische und soziale Verantwortung ernst nehmen und sich mit zukunftsweisenden Strategien diesen Herausforderungen stellen. Faktoren wie die Umsetzung baulicher oder energetischer Maßnahmen im Betrieb, Innovationen zur ressourcenschonend Gestaltung der Prozessabläufe sowie die Verwirklichung der sozialen Verpflichtung von Nachhaltigkeit als Zukunftsbasis wurden u.a. in der Bewerbung abgefragt.  

„Seinen einzigartigen Charakter verdankt RHODIUS Mineralwasser seiner Herkunft, der Vulkaneifel. Wir sehen uns in der Pflicht, dieses Geschenk der Natur zu bewahren. Schon alleine deshalb haben wir uns zu einem nachhaltigen Wirtschaften in allen Unternehmensbereichen verpflichtet, was den behutsamen Umgang mit der Umwelt, die Sicherstellung eines gesunden und guten Arbeitsklimas für unsere Beschäftigten sowie die Übernahme sozialer Verantwortung in der Gesellschaft einschließt. Unsere Nachhaltigkeitsstrategie ist fester Bestandteil unserer übergreifenden Unternehmensstrategie.“, so RHODIUS Inhaberin und Nachhaltigkeitsbeauftrage Frauke Helf. Sie führt ein 9-köpfiges Team, das sich aus allen Unternehmensbereichen zusammensetzt. Das Nachhaltigkeitsteam identifiziert in regelmäßigen Treffen Einsparpotenziale aus allen Unternehmensbereichen und hinterfragt dabei den Arbeitsalltag jedes Einzelnen im Hinblick auf ein nachhaltige Ausrichtung. Es werden klare Ziele festgelegt, deren Erreichung vierteljährlich bzw. mindestens zum jeweiligen Jahresende kontrolliert wird.

Ein großer und wichtiger Schritt bei der CO₂-Vermeidung und –Einsparung war die komplette Umstellung auf Ökostrom Anfang 2020. Begleitet wird diese durch die schrittweise stattfindende Umstellung des gesamten Staplerfuhrparks von Diesel auf Elektro, die Nutzung eines E-Golf als Poolfahrzeug und die Ausweitung der LKW-Flotte auf E-Mobilität. Mit der Anschaffung von zwei E-LKWs gehört das Unternehmen aus Burgbrohl zu den ersten, die dies in der Getränkeindustrie zum Einsatz bringen. Alleine in der Produktion wurden in 2021/22 etwa 2 Millionen Euro in energieeffiziente, nachhaltige Technologien investiert. Seit 2018 erreichte RHODIUS insgesamt eine Reduzierung der relativen CO₂- Emissionen (CCF) um 42%.

RHODIUS unterstützt zahlreiche regionale Projekte in den Bereichen Sport, Kultur, Umwelt und Soziales. In Krisensituationen ist auf das Familienunternehmen Verlass: So wurde zu Beginn von Corona extra Desinfektionsmittel produziert, welches gemeinsam mit der Verbandsgemeinde und dem Roten Kreuz kostenfrei Ärzten und öffentlichen Trägern im Kreis zur Verfügung gestellt wurde. Auch bei der Flutkatastrophe an der Ahr wurden umgehend Getränke zur Verfügung gestellt, insgesamt hat RHODIUS 550.000 Flaschen & Dosen Mineralwasser kostenfrei an Helfer und Notlager verteilt und zudem gemeinsam mit ortsansässigen Unternehmen eine Summe von 1 Mio.€ für Flutopfer gespendet.

Besonders hervor hob die Zukunftsinitiative Eifel das Engagement der Firma in zahlreichen ökologischen Projekten der Region (z.B.  Errichtung einer Fischtreppe im Brohlbach, Hochwasserschutz und Grünflächenerweiterung in Niederzissen. Wasser- u. Naturschutz rund um den Laacher See). Ferner gibt es RHODIUS-eigene Aktionen wie z.B. Mülleinsammeln in Burgbrohl in Anlehnung an die Aktion „Let’s clean up Europe“

Werbung

Weitere Meldungen aus dem Brohltal