Werbung

Pfarreien im Brohltal sollen schon nächstes Jahr aufgelöst werden

Feb 14, 2019 | Newsarchive Brohltal 2019, Sonstiges Archive

Maria Laach / Brohltal / Sinzig. Die Katholiken laufen jetzt schon Sturm. Was schon seit dem Hochmittelalter Bestand hat, ist 2020 Geschichte. Bei einer Versammlung in Maria Laach erfuhren rund 150 Mitglieder der Kirchengemeinden Brohltal, Kempenich Sinzig und Remagen, das eine Großpfarrei entstehen soll.

Geschichte wären dann die Pfarrgemeinschaft Brohltal mit den Pfarreien Oberzissen, Burgbrohl, Niederzissen, Wehr und Königsfeld sowie die Pfarrgemeinschaft Kempenich mit den Pfarreien Kempenich und Weiben. Die Pfarrei Rieden gehört auch noch dazu. Alle aufgeführten Pfarreien sollen mit noch weiteren 16 Pfarreien aus den Städten Remagen und Sinzig sowie aus der Verbandsgemeinde Bad Breisig eine neugegründete Pfarrei bilden. Bisher bilden alle 25 Pfarreien das Dekanat Remagen-Brohltal mit dem Büro in Waldorf.

Die ganze Organisation der bisherigen Kirchengemeinden wird sich stark verändern. Die Mitglieder der neuen Großpfarrei Sinzig sollen im Herbst einen neuen Rat wählen. Dieser wird mit einem Leitungsteam die neue Gemeinde leiten.

Es wurden schon mehrere hundert Unterschriften gesammelt, die eine Gründung der Großpfarrei verhindert sollen. Man hat Angst das die Kirche vieles dadurch kaputt macht.

Ebenfalls sorgt man sich um das Vermögen der jetzigen Kirchengemeinden. Es wird befürchtet, das nach einer Zusammenführung, der Bischof auf das Ortsvermögen zugreifen könnte. Er könnte, ohne die Gemeinde zu fragen, Gebäude verkaufen. Dies wird aber aus Trier dementiert.

Geplant ist die „Pfarrei der Zukunft“. Aus derzeit 900 Pfarreien im Bistum Trier, sollen 35 Großpfarreien entstehen.

Großpfarrei Sinzig

Werbung

Weitere Meldungen aus dem Brohltal

You cannot copy content of this page