Werbung

Über die Schönheit und Geheimnisse Gottes

Meditative Klanglesung des „Duo Viridis“ führte in die Welt der Heiligen Hildegard

Sep 7, 2022 | Kultur, Niederzissen Aktuell

Zum Foto: (Von links) Eva-Maria Weiss und Sigrid Hergarten führten ihre Zuhörer ein in die mittelalterliche Welt und die Mystik der Heiligen Hildegard von Bingen.
Niederzissen. Eine außergewöhnliche Form über den Glauben zu sprechen bot die meditative Klanglesung in der ehemaligen Synagoge von Niederzissen mit Texten der Heiligen Hildegard von Bingen. „Es gibt eine Kraft aus der Ewigkeit, und diese Kraft ist grün“, sagte Hildegard von Bingen über die „heilige Grünkraft“. So haben sich Kunsttherapeutin Eva-Maria Weiss und Klangtherapeutin Sigrid Hergarten den Namen „Duo Viridis“ gegeben und traten in historischen, grünen Gewändern auf. Das Duo führte ein in die Welt des Mittelalters und in die Welt einer außergewöhnlichen, großen Vertreterin ihrer Zeit, der Heiligen Hildegard von Bingen, die 77 Lieder, ein geistliches Singspiel und einige mystische Schriften hinterlassen hat, so auch das Werk „Scivias“ – „Wisse die Wege“, das im Zeitraum von 10 Jahren entstanden ist. Während Eva-Maria Weiss aus den Visionen der Heiligen Hildegard las, untermalte Sigrid Hergarten die göttlichen Schauungen der großen mittelalterlichen Frauengestalt mit ihren Klängen und machte diese noch tiefer emotional erlebbar. In einzelnen Stationen ihres Lebens brachte Eva-Maria Weiss die erst 2012 von Papst Benedikt XVI. heiliggesprochene Frau dem Publikum näher. Und die Zuhörer erfuhren, dass die Heilige bereits als Kind durch ihre visionäre Begabung auffiel. Es sind Hildegards mystische Erfahrungen, untermalt von Klangschalen, mehreren Gongs und einem Monochord, die die Zuhörer an den mystischen Schauungen teilnehmen ließen. Hildegard schaute ein himmlisches Gesicht: „Licht, immer wieder ist dieses Licht. Es lässt mir keine Ruhe. Gott ist das Licht.“ Vielleicht zu selten wird in unseren Kirchen über die Schönheit und die Geheimnisse Gottes gesprochen.

Beeindruckend auch, was die mittelalterliche naturkundige Forscherin über die „göttliche Grünkraft“ zu sagen hatte, die jedes Geschöpf und alles Leben, Leib und Seele durchwirkt und an der auch der Mensch schöpferisch teilhat.

Wichtig in allem Tun sei das richtige Maß, so Hildegard von Bingen. Und diese „Discretio“ gilt nicht nur fürs Essen und Trinken und die berauschenden Dinge, sondern auch im heiligen Tun, etwa beim Beten oder Fasten. „Alle Tugenden müssen sich der Discretio beugen. Jedes Ding dient einem Höheren und nichts überschreitet sein Maß“, sagt Hildegard von Bingen. Und ihr Reden ist damit auf angenehme Weise ohne erhobenen Zeigefinger. Die Heilige Hildegard wollte vielmehr unsere verborgene Verbindung zu Gott offenlegen, damit wir uns dieser bewusst werden und diese Quelle leichter finden. Denn der Mensch, so Hildegard, „hat Himmel und Erde in sich“.

Die Zuhörer dankten Eva-Maria Weiss und Sigrid Hergarten für diesen wunderschönen, außergewöhnlichen Abend, für ihre Verkündigung in einer anderen Sprache. Wer das „Duo Viridis“ am historischen Ort erleben möchte, hat dazu Gelegenheit am Freitag, 7. Oktober 2022, um 18:00 Uhr im Rupertsberger Gewölbe, Am Rupertsberg 16, in Bingen-Bingerbrück.

Werbung

Weitere Meldungen aus dem Brohltal