Werbung

CDU Brohltal befürwortet Konzept für Bienen- und Insektenschutz im Brohltal

Mai 18, 2019 | Newsarchive Brohltal 2019, Sonstiges Archive

Brohltal. Das besorgniserregende Bienen- und Insektensterben, das nachweislich starke negative Auswirkungen auf hiesige Vogelarten, aber auch die Landwirtschaft und somit alle Verbraucher hat, betrifft jeden einzelnen Bürger im Brohltal und sollte keinesfalls unterschätzt werden. Die CDU Brohltal befürwortet daher ein Konzept zur Anlage und Pflege artenreicher Wiesen im Brohltal und hat einen diesbezüglichen Antrag im Verbandsgemeinderat eingebracht. Ziel ist die langfristige und nachhaltige Etablierung von Blüh- und Streuobstwiesen in allen Ortsgemeinden des Brohltals.

Bei dem Projekt werden neben der Verbandsgemeinde auch die einzelnen Ortsgemeinden aufgefordert, geeignete Flächen auszuwählen und zu gestalten und insbesondere bei der Ausweisung neuer Baugebiete oder bei den gemeindeeigenen Einrichtungen bienenfreundliche Pflanzbeete vorzusehen. Als Saatgut ist die Verwendung von mehrjährigem und regionalem Saatgut angedacht. Neben dem Anlegen von artenreichen Wiesen drängt die CDU Brohltal auch daraufhin, auf den öffentlichen Grünflächen der Verbandsgemeinde sowie der Ortsgemeinden auf chemische Unkrautvernichter zu verzichten. Stattdessen sollen vermehrt innovative und umweltfreundliche Methoden zur Unkrautbekämpfung, wie beispielsweise Heißschaumverfahren, zum Einsatz kommen.

Zusätzlich zu diesen Maßnahmen durch die Gemeinden ist in dem Antrag der CDU auch die gezielte Unterstützung und Förderung des Engagements von Privatpersonen, Unternehmen, Vereinen und Bürgerinitiativen vorgesehen. Dafür sind beispielweise Beratungsmöglichkeiten sowie Hinweise auf die bereits vorhandenen kreiseigenen Fördermaßnahme für die geeignete Begrünung von Privatgärten, aber auch Fassaden oder Dachflächen geplant.

Eine weitere wesentliche Säule ist die Sensibilisierung der Gesamtbevölkerung für dieses Thema, aber auch die frühe Schulung der Kinder und Jugendlichen im Brohltal durch umweltpädagogische Angebote und Lerninhalte, die unter anderem in den Vereinen vermittelt werden können. Idealerweise wird die theoretische Aneignung des Wissens auch in die Praxis umgesetzt, indem Schulgärten angelegt oder gemeindliche Flächen ehrenamtlich von den jungen Brohltalern bepflanzt und gepflegt werden. „Bei dem Thema Insektensterben geht es um unsere Zukunft und die Bewahrung unserer natürlichen Lebensgrundlage“, betont Sebastian Schmitt, Vorsitzender der CDU Brohltal und bemerkt außerdem, „dass Blumen- und Streuobstwiesen einfach schön aussehen und das Brohltal auch für uns Einwohner und die Touristen noch weiter aufwerten.“

Die Thematik der artenreichen Wiese kann zudem im Kontext der Vorsorge gegen Starkregenereignisse betrachtet werden. Diese haben in der Vergangenheit in der Folge sehr großer Regenmengen in kurzer Zeit zu Überflutungen aus Außenbereichsgebieten geführt. Neben den bereits in einigen Ortsgemeinden begonnenen Workshops, der Durchführung eines Hochwasserschutzkonzeptes oder dem Schutz vor Hochwasser und Starkregen durch Renaturierungsmaßnahmen können die Einrichtung von artenreichen Wiesen ebenso ein geeignetes Mittel sein, um Vorsorge vor Überflutungen und entsprechenden Schäden zu betreiben.

[Pressemitteilung der CDU Brohltal]

Werbung

Weitere Meldungen aus dem Brohltal

You cannot copy content of this page