Werbung

Tischtennis SCN

Niederzissen verliert auch letztes Heimspiel

Mai 3, 2022 | Niederzissen Aktuell, Sport

Oligschläger überzeugt gegen das Spitzendoppel
Niederzissen. Lange konnte die Zissener Tischtennismannschaft gegen das favorisierte Team von Olympia Koblenz die Partie offenhalten. Erst beim Stand von 4:4 kippte die Partie zu Gunsten der Gäste vom Dreiländereck. Dabei gingen die Hausherren sogar 2:0 in Führung. Für die erste Überraschung sorgen Haselbauer und Oligschläger, welche dem gegnerischen Spitzendoppel Rudert/Faraji keine Chance ließen (-9,2,3,5). Auch die Paarung Friedrich/Didinger schraubten ihre Doppelbilanz mit einem Sieg gegen Brittnach/Manner (-9,-7,8,6,8) auf 8:1 hoch. In den Einzeln setze sich dieser Trend jedoch nicht fort. Dem wieder ins Team gerückte Mannschaftskapitän merkte man es im Spiel gegen Nick Rudert (-6,-6,-6) an, dass er 4 Monate nur mit links trainieren konnte. Auch Heiko Kowall konnte der gegnerischen Nummer 1 Mehran Faraji nur gratulieren (-2,-6,-6), ehe Friedrich gegen Manner in einem sehr wechselhaften Match (6,-3,4,-4,1) den zwischenzeitigen Ausgleich herbeiführte. Stephan Didinger blieb es in seiner umkämpften Begegnung gegen Brittnacher (-7,9,12,-9,-5) verwehrt, die erneute Führung wiederherzustellen, so dass Ralf Doll gegen Bomm (12,-11,-8,10,10) zum eingangs erwähnten 4:4 Zwischenstand ausgleichen musste. Danach wollte den Hausherren allerdings nichts mehr gelingen. Alexej Oligschläger konnte nach der langen Wartezeit nicht an die überragende Leistung aus dem Doppel anknüpfen und verlor gegen Luca Briesch mit 3:0 (-10,-10,-9) und auch sein Doppelpartner unterlag im Spitzenspiel gegen Faraji denkbar knapp (6,-8,11,-8,-11). Auch die übrigen Partien von Kowall, Friedrich und Didinger gingen allesamt verloren und so musste sich der SCN mit 4:9 geschlagen geben. In seinem letzten Spiel treffen die Zissener auf den TTC Mühlheim-Urmitz III.

Werbung

Weitere Meldungen aus dem Brohltal

You cannot copy content of this page