Werbung

45-jähriger Dienstzeit

Michael Grones aus Kempenich im Rathaus in den Ruhestand verabschiedet

Sep 28, 2022 | Behörden, Kempenich Aktuell, Niederzissen Aktuell

Das Foto zeigt Michael Grones (Mitte) bei seiner Verabschiedung aus dem aktiven Dienst in der Verbandsgemeindeverwaltung Brohltal im Wappensaal des Rathauses mit Bürgermeister Johannes Bell (2.v.r.) und Kolleginnen und Kollegen.
Kempenich / Niederzissen. Nach 45-jähriger Dienstzeit hat Michael Grones die Verbandsgemeindeverwaltung Brohltal verlassen und geht in die Freistellungsphase der Altersteilzeit. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurde er von Bürgermeister Johannes Bell im Beisein von Kolleginnen und Kollegen verabschiedet.

Die Dienstzeit von Michael Grones begann am 1. August 1977 im Alter von 16 Jahren als Auszubildender zum Verwaltungsangestellten im Rathaus Niederzissen. Nach der erfolgreichen Prüfung im Jahr 1980 wechselte er für sechs Monate zur Arbeitsamtsdienstelle in Adenau. Am 1. Juli 1980 kehrte er wieder zur Verwaltung in Niederzissen zurück. Von 1981 bis 1984 absolvierte er den I. und von 1986 bis 1989 den II. Verwaltungsfachangestelltenlehrgang. Die Prüfungen zum “Verwaltungsfachwirt“ legte er erfolgreich ab.

Michael Grones durchlief in seiner langen Tätigkeit für die Verbandsgemeinde Brohltal verschiedene Fachbereiche in der Verwaltung. Er startete im Jahr 1980 im damals neu gegründeten Eigenbetrieb “Abwasserbeseitigungswerk Brohltal“. Nach drei Jahren wechselte er in die Ordnungsverwaltung, dem heutigen Fachbereich „Bürgerservice, Ordnung, Soziales“. Zunächst wurde der Ruheständler drei Monate im Einwohnermeldeamt eingesetzt. Anschließend übernahm er die Sachgebiete “Feuerwehrwesen“ und “Straßenverkehr“. Später kam der Aufgabenbereich “Schulen und Kindergärten“ dazu. Im Jahr 2017 wechselte Michael Grones in den Fachbereich “Finanzen“ und übernahm dort Aufgaben der Anlagenbuchhaltung, des Haushaltswesens und im Bereich Forsten.

„Michael Grones war für mich immer ein sehr zuverlässiger und fachkompetenter Mitarbeiter. Er stand nie gerne im Vordergrund und seine fleißige sowie hilfsbereite Art machten ihn zu einem geschätzten und beliebten Kollegen während seiner langjährigen Tätigkeit im Rathaus. Ich konnte mich immer auf ihn verlassen“, so Bürgermeister Johannes Bell. Er dankte ihm für die gute Zusammenarbeit und wünschte für den neuen Lebensabschnitt alles Gute. Büroleiter Armin Seiwert, Fachbereichsleiter Karl-Heinz Arzdorf und Personalratsvorsitzender Philipp Nürenberg schlossen sich den Glückwünschen an und dankten ihm ebenfalls für die stets gelebte Kollegialität.

Werbung

Weitere Meldungen aus dem Brohltal