Werbung

Drastischer Spendenrückgang

DRK Niederzissen ruft zum Bluspenden am Dienstag auf

Mai 22, 2022 | Blaulicht, Brohltal, Brohltal Aktuell, Gesundheit und Pflege, Niederzissen Aktuell

Niederzissen.  Der nächste Blutspendetermin in diesem Jahr am 24. Mai in Niederzissen findet erstmals seit zwei Jahren unter gelockerten Corona-Bedingungen statt. So entfällt die 3-G-Regel, das heißt es wird nicht mehr kontrolliert ob jemand geimpft oder genesen ist und es muss auch kein aktueller Covid-Test vorgelegt werden. Allerdings gilt weiterhin Maskenpflicht, entweder FFP2-Maske oder OP-Maske. Als Vorsichtsmaßnahme wird jedoch auch dieses mal auf die Cafeteria verzichtet und es gibt für jede Spenderin und für jeden Spender wieder eine Lunchpaket. Auch der bewährte Ablauf wird beibehalten, also der Zugang zur Bausenberghalle erfolgt über den Notausgang aus Richtung Brohltalstraße, die Anmeldung im Foyer und durch den Haupteingang wird das Spendelokal wieder verlassen. Spendewillige haben somit erneut Gelegenheit ihr wertvolles Blut für in Not geratene Menschen freiwillig abzugeben und  können gerade in diesen schwierigen Zeiten einen wichtigen Beitrag für ihre Mitmenschen leisten. Ab 16.00 Uhr stehen das DRK-Blutspendeteam und die Helferinnen und Helfer des DRK-Ortsvereins in der Bausenberghalle bereit. diese Spenden an zu nnehmen.

Die Teams werden sich bemühen, dass auch dieser Termin problemlos und einwandfrei abläuft.  

Es wird empfohlen, sich eine persönliche Spendezeit reservieren zu lassen. Dies geht unter https://terminreservierung.blutspendedienst-west.de/m/niederzissen oder in der kostenlosen DRK-Blutspende-App für iOS und Android. Gerade bei den letzten Blutspendeterminen, an dem es erfreulicherweise eine gute  Beteiligung gab, hat sich dieser Service bestens bewährt. Dadurch gab es trotz des Andrangs kaum Wartezeiten und größere Menschenansammlungen wurden vermieden.

Der DRK-Blutspendedienst und der DRK-Ortsverein würden sich auch dieses Mal über eine gute Beteiligung sehr freuen, denn gerade jetzt in der aktuellen Situation ist der Bedarf an lebensnotwendigen Blutkonserven sehr hoch und zumal sich die Anzahl der Spenden leider drastisch verringert  hat.

Werbung

Weitere Meldungen aus dem Brohltal

You cannot copy content of this page